Zuhause / Kunst / Barock in Brasilien von Rosangela Vig
Feige. 7 -Kirche von San Francisco, Retter, Bahia, Informationen über Eintrag, unter dem Chor. Fotos: Sandra Santana.

Barock in Brasilien von Rosangela Vig

Sie können auch hören, dieser Artikel in seiner eigenen Stimme Künstler Rosangela Vig:

 

Rosangela_Vig_Perfil_2

Vig ist Rosângela Bildender Künstler und Lehrer Kunstgeschichte.

Barock in Brasilien von Rosângela Vig

Die fröhlichen Tag traurig;
Die Stille der Nacht gestört;
Die Pracht der Sonne, die alle in den Schatten gestellt;
Und die Laternen Licht Retraktion.
(MATOS in MASSAUD, 2000, S.50)

Inmitten der sagen und eingefahren., die Worte von Gregorio (1623-1696) Impressionen seiner Zeit verewigt. Sein Geist und seine Respektlosigkeit, oft stumpf, Sie nehmen ihn ins Exil, in Angola. Aber vielleicht, der größte Dichter des brasilianischen Barock, geboren in Bahia aus dem 17.Jahrhundert, die Aufgabe der Reflexion über die Unsicherheiten seiner Zeit zu passen. Seine religiöse Gedichte präsentiert wünscht spirituelle Sublimierung und bittet um Vergebung; gedrehte Emotionen; und, vor allem, übersetzt von Ajuizamentos einen Zeitabschnitt zwischen Mystik des Mittelalters und der Renaissance Skepsis aufgeteilt.

Harmonisch, in der Mitte Antithese und Paradox, Frage mich, seine Überlegungen; desconfortam; die Bedenken der Seele, Gedanken und Zweifel zwischen Vernunft und glauben. No Brasil, in der Mitte ein literarisches gewissen noch in der Ausbildung, Barocke Literatur begann offiziell, in 1601, mit der Veröffentlichung des epischen Gedichts Prosopopeia Bento Teixeira. Aber Barock kam zuerst in den Händen der Jesuiten, zunächst begangen mit der Lehre der Moral und religion, die Bevölkerung. Hierher, ein koloniales Brasilien, der Stil übernahmen Truppen zwischen dem 18. und 19. Jahrhundert, Wenn in Europa bereits aufgegeben worden war. Nach Ansicht der Gelehrten, vier Etappen wurden im brasilianischen Barock identifiziert., durch die Präsentation definiert, der Reichtum der Details und die Verwendung von Farben und Ornamente. In den letzten ein, die Denotavam bereits Beweise von Rokoko-Ornamenten, mit Blumen, Krawatten und Schalen.

Fig. 1 – Pelourinho, Salvador, Bahia. Foto: KamilloK.

Feige. 1 -Pranger, Retter, Bahia. Fotos: KamilloK.

Die Anwesenheit der Barockkunst war deutlicher in den großen Ballungsgebieten, wo sie erbauten Kirchen, wo wurden die Bilder geschnitzt und bemalt, mit dem primären Sinn der Bekräftigung des Christentums. Die komplexe ästhetische Ornamentik und der Pracht der Details kam zu veranschaulichen, die Lehre der Werte in der Bevölkerung, durch das Verständnis der Religiosität. Als Folge, verpflichtet, den christlichen Glauben, die Jesuiten setzte schließlich zur Europäischen Ästhetik. Direkt beeinflusst von der portugiesischen Barock, der Stil, hier in der Nähe, nahm verschiedene Funktionen, in mehreren Regionen wo verbreitet.

Fig. 2 – Centro Histórico, vista do Lar Franciscano, Salvador, Bahia. Foto: Site Guia Geográfico - Jonildo.

Feige. 2 – Altstadt, Blick auf die Franziskaner-Startseite, Retter, Bahia. Fotos: Geographic Guide-Website – Angelika.

In verschiedenen Barock-Brasilien, in Regionen wie in Pernambuco, Bahia, Rio De Janeiro und Minas Gerais, ergänzt durch Gold und durch Zuckerrohr, als Beispiele des Stils, die Kirchen mit anspruchsvollen Skulpturen und Golddraht, von großen Künstlern gemacht. Andererseits, in Orten wie São Paulo, mit weniger Fülle, einfache arbeiten blieben, weniger bekannte Künstler.

Viele paulistas, organisierte Expeditionen genannt Flaggen, unter der Leitung für die Städte von Minas Gerais, auf der Suche nach Edelsteinen und gold, stagniert, mit diesem, die Entwicklung der region, Was rechtfertigt die Einfachheit der Teile, die Materialien verwendet und sogar die Menge der barocken Gebäuden. In diesem Zeitraum, in São Paulo, gehören Sie das Kloster Nossa Senhora da Luz, Wo befindet sich das Museum für sakrale Kunst.

Unter den Regionen florierte, dass die meisten mit Zucker, Pernambuco ist. Die Reichtümer der Barockkunst, die Hauptstadt, Reef, die Kirche von São Pedro Dos Clerigos zu schützen. Das Werk wurde ins Leben gerufen 1728 und endete nur in 1782.

In der Zeit der Brasilien-Kolonie, der Zucker bereichert auch das Bahia, dass, im 17. Jahrhundert, galt die reichste Region von Brasilien. Die Hauptstadt, Retter, Es war auch die Hauptstadt des Landes. Oder, am Hang des Pelourinho, unter den Stadthäusern des 19. Jahrhunderts, ist die bekannteste und eine der wichtigsten architektonischen Assemblys von Salvador: die Kirche des Dritten Ordens von St. Francis (Feige. 3), die Kirche von San Francisco (Feige. 4) und das Kloster von San Francisco. Auf dem zentralen Platz, vor dem Gebäude, die Kreuzfahrt (Feige. 4), typisch für die Franziskaner Gebäude, macht Platz für den Satz. An der Fassade der Kirche des Dritten Ordens (Feige. 3), wurden in Stein gemeißelt., Blumen, die Engel, die Heiligen und die mythologischen Elemente, mitten in einem Überschwang von Linien und wirbelt. In der Kirche von San Francisco, der Überschwang unterscheidet sich nicht. Die Schönheit der Fassade verfügt auch über die Besonderheiten Merkmale des Barock, aber die reiche Innenausstattung (Zahlen 6, 7, 8, 9 und 10), den Titel eines der zehn schönsten Kirchen Brasiliens zu rechtfertigen. Die Fülle der Details und die Kostbarkeit ihrer Oberflächen, einschließlich der Decke, die Spalten und die Wände, Es gibt goldene Schlitze einschließlich Engel, Vögel, inmitten der Blumen, die Friese und arcos. Im Hauptaltar, das Bild zeigt die Darstellung des Christus stigmatisiert zu San Francisco, Es wurde in geschnitzt. 1930, Bahia-Künstlers Pedro Fernandez (1896-1970) 1, Es folgte streng den Standards und Techniken des Barock. Die Fliese ist auch dekoratives Element und harmoniert perfekt mit dem Satz, Episoden aus dem Leben von San Francisco anzeigen, Bibelstellen, Landschaften und pastorale Szenen. Die Fliesen schmücken auch den Flur, der Sakristei und den Zugang zum Kloster verbindet (Zahlen 12 und 13) und viele der Szenen dargestellt sind erhebend Inhalt.

Das Wachstum von Rio De Janeiro, kam im 18. Jahrhundert, mit dem Export von Gold aus Minas Gerais. Die Stadt diente als ein Ort des Austausches für Portugal und, in 1763, wurde die Hauptstadt des Landes. Oder, unter den Kirchen des Barocks, des Dritten Ordens von St. Francis der Buße sind; die San Francisco de Paula (Ordem Terceira Carmo); Santa Cruz und das Militär, in deren neoklassizistischen Fassade beeinflusst. In diesen und anderen Kirchen in der region, Hebezeuge, Skulpturen und Altäre gingen durch die Hände der Miner Valentim da Fonseca e Silva (1745-1813). Bekannt als Mestre Valentim, der Holzschnitzer und Bildhauer, auch kumuliert die Funktion der städtischen Planung und war verantwortlich für die Gestaltung der Promenade, in der Stadt Rio De Janeiro, wo auch einige seiner Skulpturen sind.

In Minas Gerais, Gold leitete die Entwicklung vieler Städte, Wie Diamantina, Sabará, Mariana, Tiradentes, São João Del Rei, Caeté, CATAS Altas, Congonhas do Campo, Ouro Preto, der ehemalige Vila Rica, und verschiedene andere Bergstädte. Dieser region, den Höhepunkt der Kunst lebte, im 18. Jahrhundert, mit Einflüssen aus anderen Regionen der Kolonie und Portugal. Für einige Gelehrte, die Ästhetik entwickelte, Es galt einen eigenen Stil. Ländlicher Umgebung, Minen, die den Transport von Materialien hergestellt, inklusive Fliesen. Mit dem improvisierten die Darsteller mit dem, was in der Region war, geändert von Ihnen und kombinierten Materialien und Techniken, sowohl in der Konstruktion, wie in der Malerei, oder in der Innenarchitektur. In der Bildhauerei, ein gutes Beispiel hierfür ist die Verwendung von Speckstein, reichlich in Minen. Unter den vielen Gebäuden, Es liegt in der Verantwortung der Kirchen unserer lieben Frau von der Säule und des St. Francis von Assisi (Feige. 16), sowohl in Ouro Preto.

Unter den Namen der Barockmalerei Mining gebracht, Es sei daran erinnert, die von Manuel da Costa Ataide (1762-1830), bekannt als Mestre Ataíde. UND, in der Bildhauerei, Er zeichnete sich Antônio Francisco Lisboa (1730-1814), Unsere Liebe Aleijadinho, Wer war ebenfalls Architekt und Dekorateur. Abgeschlossen in 1810, die Kirche von San Francisco, hatte die Anwesenheit der beiden Künstler, umgewandelt, die den Bau, in ein wahres Meisterwerk. Erinnerung an sehr gewagt von Andrea Pozzo 2, 3, in seinem Fresko in der Kirche St. Ignatius von Loyola, Italien, Master Ataíde zeigte nicht nur ein großes talent, aber zeigen Sie tiefen Kenntnisse von Perspektive und Fluchtpunkt. Das Bild, das geöffnet wird, auf dem Dach der Kirche, entwirft die meisten göttliche Szene, in der Jungfrau Maria, umgeben von Engeln, sieht zwar so auf die Erde, mit Serena Ausdruck. Die Farbtöne von Licht und dunkel und die Verwendung von reinen Farben, die Kontraste zu verstärken, typisch für den Barock. Die Vertikalität und die perfekte Perspektive führen den Blick zum Himmel. Alle, in der Szene, scheint gleichzeitig verschieben, als wäre es zu leben.

Antônio Francisco Lisboa ist 4, Entwurf und Implementierung von der Igreja de São Francisco. In Speckstein, seine Skulpturen schmücken die Front der Kirche und, die beiden Altäre, wie in der Decke Dekoration der Kapelle, gekrümmte Linien sind vorhanden, die floralen Motiven, die Engel, die Bänder und die Heiligen. Da gibt es keine vergoldeten Beschichtung, die endgültige Wirkung ist, dass der Leichtigkeit, in der Umgebung. Von Aleijadinho, sind auch die wichtigen Skulpturen aus der Stadt Congonhas do Campo, aber es gibt die Künstlerin arbeitet in Kirchen und Museen von Ouro Preto (Zahlen 17, 18 und 19). In Ihren Bildern, die Winden und übertriebene betteln, die größte barocke Züge deutlich machen, Das war die Idee der Bewegung und Begeisterung der Gefühle. In seinem Pastor Krippe, die Anbetung Christi wächst in Zärtlichkeit, die Position des Zeichens, kniend, mit Ihren Händen zusammen, in süßen Ausdruck. Seine Bewegung akzentuiert die Trimmung des Kleides, diesen Blick, den, die Sie für Body einfügen, Bildung von Falten. Das Bild, Das ist statisch, scheint in voller Aktion. Ihre bemerkenswerte Werke verdienen alle Anerkennung, nicht nur für die Schönheit, aber vielleicht, mehr für Ihre Lebensgeschichte. Die mysteriöse Krankheit, die, bis 39 Jahren, Antônio Francisco Lisboa beteiligt, nahm die Bewegungen der Hände. Trotz schwerer Behinderungen, der Vorschuss, die Werkzeuge waren gebunden., verkümmerte Hände, also produziert die schönsten Skulpturen, die brasilianische Kunst erfüllt.

Brasilianische Kunst, sind würdig, erinnert die Vorgeschichte, mit seinen archäologischen Stätten und indigene Kunst, mit Nachweis der hohe Grad an Perfektion, jeder, verdient ein Kapitel. Aber es war im Barock, die beobachtet, die Blüte der brasilianischen Kultur, Zusammenführung der europäischen Einflüssen zu einer Gesellschaft in Gründung. Hierher, die Kreativität Feld gefunden und neuem Gewand erstellt. Sie können dies übersetzen, für was sagt Kandinsky (1991, s. 89),

Im Laufe der Jahre erkannte ich, dass eine Arbeit mit dem schlagenden Herzen, mit die Brust unterdrückt (Rückenschmerzen verursachen) mit einer Spannung von den ganzen Körper, nicht genügend. Dies kann den Künstler einfach Auspuff, aber nicht Ihre Aufgabe. Das Pferd nimmt seine Fahrer, mit Kraft und Geschwindigkeit. Aber es ist der Fahrer, der das Pferd führt. Das Talent führt den Künstler zu hohen Gipfeln, mit Kraft und Geschwindigkeit. Aber es ist der Künstler, der sein Talent gemeistert. Dies ist, was das bewusste Element der Arbeit ausmacht-nennen es, was Sie wollen. Der Künstler muss wissen, ihre gaben und, als eines ordentlichen Kaufmanns, einen minimalen Teil davon zerstört oder vergessen sollten nicht verlassen werden.; Im Gegensatz zu, Ihre Pflicht ist, zu erforschen, Jedes dieser Grundstücke soweit wie möglich zu verbessern.

Die Kunst sät Charme und macht Ernte Wunder, weil der Künstler, durch die Zeit, Ich hörte unten erforschen Ihre Fähigkeiten, Ich hörte Ihr kreatives Kollegium ausgesetzt, Objekte zu beherrschen, dass Sie sich Zeit, die Ihnen angeboten. Und das war Brasilien bereits kreative Geist enthüllt, im kolonialen Brasilien. Das Talent des Künstlers Bereich der Form zulässig und darf die Originalität von Ihrem Dash offenbaren. Das ist, was macht die Kunst noch schöner.

Seltsame Wunder
Einige tödliche Genie, das jemals in Angriff genommen!
Animierte Ideen
In den neuen, Weitere seltene Fantasie!
(COSTA, 2014, s. 143)

1 Bildhauer Pedro Ferreira:
www.scielo.br/scielo.php?Skript = Sci_arttext&PID = S0104-87752008000200010

2 Andrea Pozzo, Barock:
www.obrasdarte.com/Barroco-by-Rosangela-Vig

3 Andrea Pozzo:
www.sabercultural.com/template/especiais/IgrejaSantoInacio

4 Antônio Francisco Lisboa:
www.museualeijadinho.com.br

Aleijadinho Museum

Für Liebhaber von Kunst und Kultur, Das Aleijadinho-Museum ist das Symbol des Geistes, der Künstler, der sein Leben zur Kunst gewidmet hat, pries die Religion & glaube.

Befindet sich in Ouro Preto, im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais, in der eckigen Antônio Dias, Das Museum zählt, nicht nur mit den Werken des großen Meisters des nationalen Barock, aber andere Künstler, viele Male anonym, die geholfen haben, ein Stück Geschichte der brasilianischen Kultur zu bauen.

Erstellt in 1968, von Vater Francisco Barroso Filho, Bischof emeritus für Oliveira, das ursprüngliche Ziel war, zu sammeln und veröffentlichen die Pfarrei. Der Name des Museums, Es wurde zu Ehren von Antônio Francisco Lisboa, Konstruktor des Heiligtums der Nossa Senhora da Conceição. Teil des Stromkreises, Das Array von Nossa Senhora da Conceição, die Kirche St. Francis von Assisi und die Kirche der Madonna der Barmherzigkeit und Begnadigung.

Website des Museums:
www.museualeijadinho.com.br

Präsident des Museums:
Canon Luiz Carlos César Ferreira Carneiro, Pfarrer und Rektor der Kapelle Nossa Senhora da Conceição.

.

.

Zufrieden mit? Hinterlasse einen Kommentar!

.

Kommen Sie mit uns, Holen Sie sich die neueste per E-Mail:

Referenzen:

BAYER, Raymond. Geschichte der Ästhetik. Lissabon: Editorial Stamp, 1993. Übersetzung von José Saramago.

COSTA, Cláudio Manuel da. Ausgewählte Gedichte. Rio de Janeiro: Neue Grenze, 2014.

FARTHING, Stephen. Alles über Kunst. Rio de Janeiro: Sextant, 2011.

GOMBRICH, E.H. Die Geschichte der Kunst. Rio de Janeiro: Editora Guanabara, 1988.

KANDINSKY, Wassily. Blick in die Vergangenheit. Sao Paulo: Und. Martins Fontes, 1991.

Massaud, Moses. Die brasilianische Literatur durch Texte. Sao Paulo: Und. Cultrix, 2002.

PROENÇA, Kostenlose. Entdecken die Geschichte der Kunst. Sao Paulo: Routledge, 2005.

SANTA ROSA, Kiran Schilaro. Reliefs und Kurven – Barock in Brasilien, 17.-19.. Rio de Janeiro: Verlag Pinakotheko, 2003.

.

Wie figuras:

Feige. 1 - Pranger, Retter, Bahia. Fotos: KamilloK.

Feige. 2 - Altstadt, Blick auf die Franziskaner-Startseite, Retter, Bahia. Fotos: Geographic Guide-Website – Angelika.

Feige. 3 - Igreja da Ordem Terceira de São Francisco, Retter, Bahia. Fotos: Sandra Santana.

Feige. 4 - Kirche von San Francisco, Retter, Bahia. Fotos: Sandra Santana.

Feige. 5 - Kirche von San Francisco, Retter, Bahia. Fotos: Sandra Santana.

Feige. 6 - Kirche von San Francisco, Retter, Bahia, Innenraum. Fotos: Sandra Santana.

Feige. 7 - Kirche von San Francisco, Retter, Bahia, Informationen über Eintrag, unter dem Chor. Fotos: Sandra Santana.

Feige. 8 - Kirche von San Francisco, Retter, Bahia, Inneneinrichtung. Fotos: Sandra Santana.

Feige. 9 - Kirche von San Francisco, Retter, Bahia, Informationen über die Sakristei. Fotos: Sandra Santana.

Feige. 10 - Kirche von San Francisco, Retter, Bahia, Informationen über dem Altar der Heiligen Iphigenie. Fotos: Sandra Santana.

Feige. 11 - Kirche von San Francisco, Retter, Bahia, Informationen über der Kapitelsaal. Fotos: Sandra Santana.

Feige. 12 - Kirche von San Francisco, Retter, Bahia, Kloster-Kreuzgang. Fotos: Sandra Santana.

Feige. 13 - Kirche von San Francisco, Retter, Bahia, Informationen. Fotos: Sandra Santana.

Feige. 14 - Nossa Senhora da Conceição da Praia, Retter, Bahia. Fotos: Rhea Sylvia Noblat.

Feige. 15 - Boa Viagem Church, Retter, Bahia. Fotos: Rhea Sylvia Noblat.

Feige. 16 - Kirche St. Francis von Assisi, Ouro Preto, Minas Gerais. Fotos: Franck Camhi.

Feige. 17 - St. George, Aleijadinho, Aleijadinho Museum, Ouro Preto. Fotos: Aldo Aguilar.

Feige. 18 - Magi in Krippe, Aleijadinho, Aleijadinho Museum, Ouro Preto. Fotos: Aldo Aguilar.

Feige. 19 - Pastor der Krippe, Aleijadinho, Aleijadinho Museum, Ouro Preto. Fotos: Aldo Aguilar.

.

.

Kommentare

Sie können auch hören, dieser Artikel in seiner eigenen Stimme Künstler Rosangela Vig:   Barock in Brasilien von Rosangela Vig traurig fröhliche Tag; Die Stille der Nacht gestört; Die Pracht der Sonne, die alle in den Schatten gestellt; Und die Laternen Licht Retraktion. (MATOS in MASSAUD, 2000, S.50) Inmitten der sagen und eingefahren., die Worte von Gregorio (1623-1696) Impressionen seiner Zeit verewigt. Sein Geist und seine Respektlosigkeit, oft stumpf, Sie nehmen ihn ins Exil,…

Bewerten Übersicht

Konsistenz
Zusammenhalt
Inhalt
Text Klarheit
Formatierung

Ausgezeichnet!!

Zusammenfassung : Bewerten Sie den Artikel! Vielen Dank für Ihre Teilnahme!!

User-Urteil: 4.75 ( 13 Stimmen)