Zuhause / Kunst / Erste Spuren von moderner Kunst-Impressionismus durch Rosangela Vig
Feige. 2 -Frau mit Sonnenschirm, Madame Monet und Ihr Sohn, Claude Monet, 1875. National Gallery of Art, Washington. Herr Sammlung. und Frau. Paul Mellon. Vorgestellt.
Feige. 2 -Frau mit Sonnenschirm, Madame Monet und Ihr Sohn, Claude Monet, 1875. National Gallery of Art, Washington. Herr Sammlung. und Frau. Paul Mellon. Vorgestellt.

Erste Spuren von moderner Kunst-Impressionismus durch Rosangela Vig

Sie können auch hören, dieser Artikel in seiner eigenen Stimme Künstler Rosangela Vig:

Rosângela Vig é Artista Plástica e Professora de História da Arte.

Vig ist Rosângela Bildender Künstler und Lehrer Kunstgeschichte.

Nichts wirkt so viel wie bezeichnen wir als Inspiration wie die Freude mit denen das Kind die Form und Farbe absorbiert. Wage es weiter gehen: Ich bestätige, dass Inspiration mit den Stau zu tun hat und dass alle erhabenen Gedanken von einem nervösen schaudern begleitet wird, mehr oder weniger intensiv, das Echo auf das Kleinhirn. Der Mann von Genie hat solide Nerven, bei Kindern sind sie schwach. In diesem, das Recht hat einen beträchtlichen Platz; in diesem, die Empfindlichkeit nimmt den größten Teil Ihrer werden. (BAUDELAIRE, 2007, S.19)

Die Sensibilität, die uns über die Begeisterung von Baudelaire sagt, des Künstlers Herz besitzen, in Ihre transzendente Gefühle. Es ist als ob die Natur der Ausgabe zur Schau stellen ihre Farben und ihre Formen, Induktion der Handwerker, Verführung. Geschändet, Er regt sich und verliert sich auf alles, was Sie sehen, wie ein Kind mit Begeisterung die Welt entdecken. Das Bild präsentiert sich kreuzt die subtilen Bereich der Phantasie und wird wirklich für Ihre Hände, in Ihrer poetischen Art zu zeigen, was Sie sehen. Es ist durch diese Linien, die die Kunst Gespräche und die, durch die Zeit, hat sich gezeigt, fruchtbar sein.

Und wenn das Wetter gute Frucht hervorgebracht hat, wurde auf moderne Kunst öffnete seine Pforten für den kreativen Geist. Ende des 19. Jahrhunderts war Zeuge vieler dieser Innovationen und Neuerungen, die darauf hingewiesen wurden, und dann wäre die Ästhetik, die bis Mitte des 20. Jahrhunderts blieb Bestandteil geworden.

Während dieser Zeit, o mundo presenciava o surgimento das máquinas e da produção em larga escala 1. Die Erfindung des Kinematographen, am Ende des 19. Jahrhunderts, durch die Brüder Lumiere, würde, dass die Bilder in Bewegung gesehen werden könnte, dando origem à Sétima Arte 2, das Kino. Neue Technologien ermöglichen es, auch wenn der Mensch fliegen, in den frühen zwanzigsten Jahrhunderts. Und es besteht kein Zweifel, dass die Erfindung der Fotografie, von Franzosen Joseph Nicéphore Niépce (1765-1833), in 1826, war von großem Wert für die moderne Malerei zu erweitern, im Sinne und in Formen. Während die Realität die Aufgabe der Fotografie wäre, die Kunst könnte in der Nähe von der Welt der Ideen bekommen., autonom.

Malerei

Jetzt sieht alles wunderbar und das Licht ist atemberaubend. (MONET in HOLMES, 2001, p. 100)

Auf Ästhetik, Paris war der Geburtsort von innovativen Entwicklungen des 20. Jahrhunderts. Oder, eine Gruppe von Künstlern, in den späten 1860, begierig auf Realismus desvencilharem, kommen zusammen, um Ideen auszutauschen. Unter den Teilnehmern dieser Treffen, die Namen der Frédéric Bazille hervorgehoben (1841-1870), Paul Cézanne (1839-1906), Edgar Degas (1834-1917), Edouard Manet (1832-1883), Claude Monet 3 (1840-1926), Camille Pissarro (1830-1903), Auguste Renoir (1841-1919), Alfred Sisley (1839-1899) und der Malerin Berthe Morisot (1841-1895) (TROMPETER, 2014, S. 276). Gesellte sich zu Ihnen, Schriftsteller, Kritiker und anderen Intellektuellen der Zeit. Die Treffen dieser Gruppe, Rose nicht nur Sehnsucht nach die Werke außerhalb der Hallen und offizielle zeigt, aber es entstand auch der Wille zu befreien von dem Stipendium. Die Szenarien sollen den Alltag, Das zeigt den Einfluss des Realismus und Naturalismus, den Jahren 1840, von Gustave Courbet (1819-1877). Die Szenarien sollen urban, ein erster Blick abgeholt, zu bestimmten Zeiten des Tages, unter dem Einfluss von solar Leuchtkraft, durch Flecken, ohne Mischen von Farben, als ob das Licht in eurer Zeit, die Natur zu durchdringen erfasst wurden, Personen und Gegenstände. Die Künstler waren aus ihren Werkstätten, gemacht von ländlichen und städtischen Szenarien, Ihrem Arbeitsplatz. Ihre revolutionäre und liberale Vorschlag, einen einzigen bildhaften Stil, der das natürliche Licht geschätzt blühte, Bereitstellung der Blick, den endgültigen Druck der Helligkeit Empfindung.

Und beleuchtet von Licht natürliche, dass Madame Monet mit Ihrem Kind spazieren, inmitten des Unterholzes (Feige. 2). Beide schützen sich vor der Sonne. Der junge mit einem Hut, Ihre Mutter mit dem Regenschirm, droht, die mit dem Wind fliegen. Die intensive Klarheit lässt offensichtlich Wärme, Vielleicht abgeschwächt, der Wind, der um die Vegetation zu schütteln scheint, das Kleid und die Haare von der ersten Frau von Monet. Kommt das Licht hinter dem Horizont und der Zeichen der Szene, Projektierung der Schatten auf den vor Ihnen. Die mangelnde Schärfe der Kontur, verstärkt die Idee von Bewegung und Licht auf ein beliebiges Bild drucken. Dieser Eindruck wird durch die Verwendung von reinen Farben akzentuiert, die unbemerkt bleiben können, ein erster Blick, aber sie sind diejenigen, die das Ergebnis der Mischung für dem Betrachter zu bieten, Hauptziel der Impressionisten. Im Spiel der Perspektive, die Protagonisten scheinen auf einem kleinen Hügel und der Beobachter scheint, unter ihnen zu finden.

Die gleiche perspektivische Wirkung ist auch in der Kathedrale von Rouen (Feige. 4), deren Gefühl der Erhabenheit wenn akzentuiert mit der Position des Beobachters, darunter. Monet malte den gleichen Aufbau zu verschiedenen Zeiten des Tages, zu verschiedenen Zeiten des Jahres, Betont die verschiedenen Effekte, die der Lichteinfall gefördert.

Später Nachmittag ist der Protagonist in Abbildung 5. Den Houses of Parliament sind wenig beleuchtet und fast nichts sehen Ihre Daten, bereits verdunkelt, unter der Sonne, setzen Sie bereits hinter den höchsten Turm. Der Bau steht im Gegensatz zu den grauen Himmel, Das strahlt die schönsten Farben des späten Nachmittag. Sie können den Tonwertbereich von dunkler, heller sehen., Färben der Bluescreen, Flieder, rosa, red, Orange, gelb und weiß. Die Farben spiegeln den stillen Wassern der Themse mit dem gleichen Nuancen. Es ist möglich, jeder Strich bemerken und, Trotz des Seins ein am späten Nachmittag, der Bildschirm leuchtet im Licht.

Im Gegensatz zu den anderen Impressionisten, Edgar Degas bevorzugt die indoor-Umgebungen. Seine Themen waren vor allem die Tänzer, die shows, die Oper und Konzerte. Seine Werke können als Akt der einen Moment gesehen werden, wenn Menschen nicht erkennen, dass sie fotografiert wird, sind. Obwohl die Umgebungen sind, oft, Praktikanten, seine Werke sind voller Licht, VON Bewegung und Leichtigkeit. In seinen Kompositionen, ist das künstliche Licht, das leuchtet und Förderung der Wirkung auf den Körper und Gesichter, in dem Moment einer Bewegung oder eines Ausdrucks. In Ihren Tanzkurs (Feige. 8), Es ist möglich, beachten Sie, dass die Zeichnung mehr geschätzt wird und die Details der Szene deutlicher sind. Die Kleider und ihre bunten flatternden Verbundenheit sind nicht komplett dargestellt, Sobald der Stoff lichtdurchlässig ist und in vollem Gange ist. Das Licht, das den Raum erhellt ist in Ordnung, aber die Umwelt nicht zu verdunkeln. Man hört die Geräusche der Spuren auf den Treppen und Holzböden.

Der letzten Impressionisten-Ausstellung im 1886, Frankreich, Wenn die Gruppe aufgelöst hat und der Stil wurde aufgegeben. Zwei Künstler, die Teil der Shows waren, Georges Seurat (1859-1891) und Paul Signac (1863-1935) vertiefte Forschung über die Techniken der Impressionisten und die modifizierte für die Gegenüberstellung von Farben. So blühte der Pointillismus, als Weiterentwicklung des Impressionismus. Und die Bewegung beeinflusst noch Bestandteil der Arbeit von Van Gogh, Obwohl der Künstler mehrere Stile durchlaufen hat, in Ihrer Malerei und Post-Impressionisten in Betracht.

Skulptur

Der flüchtige Effekte von Licht und Schatten, verursacht durch Schläge mit Kerne intensive und die mangelnde Schärfe der Aufnahmen waren die wichtigsten Marken der impressionistischen Malerei und dienten als Inspiration für Auguste Rodin (1840-1917).

Der Bildhauer war realistisch betrachtet., Symbolisten und Expressionismus, aber Ihr Stil auch vom Impressionismus umgestellt. Der Künstler glaubte, dass die Mängel und das Gefühl der Rauheit der Skulptur den Eindruck erwecken könnte, den das Bild sprießen oder steigen werden, aus dem Stein. Ferner, die Helligkeit auf das unvollkommene Oberfläche böte ein Gefühl von Dynamik, von Kraft und emotion. Der Bildhauer, oft, Lassen Sie sich ein Großteil der Skulptur, inmitten der rauen Ashlar, als wenn das Bild versuchten, einen Stein zu befreien.

Die Arbeit “Der Mann mit der gebrochenen Nase” kam in Betracht gezogen werden von Kritikern der Zeit unvollendet. Ebenso wie die Impressionisten der Periode, der Bildhauer versucht, loszulassen, Realität. Ein solcher Begriff ist klar in der Arbeit Frau mit einem Kind (Feige. 14), Das scheint in der Ausbildung, die sich aus den Eingeweiden der ein grober Stein. Os protagonistas da cena estão em meio à pedra, und scheinen zu spielen. Die Oberfläche ist nicht glatt, haben Sie die Härte des Steins. Die Wirkung von Licht auf die Aussparungen ist, was den Eindruck von Dynamik fördert. Das endgültige Bild besteht aus den Blick des Betrachters.

Sein Hauptwerk, Der Denker, stellt Dante, vor den Toren der Hölle. Obwohl die originale-Skulptur in gemacht worden ist 1880, der Künstler hat mehr zu tun 20 Kopien. Von der Renaissance beeinflusst, der Bildhauer bezog sich auf das innere und die Seele, der Mann, der denkt, Das spiegelt, geht so, Neben der physischen Welt. Hergestellt aus bronze, die Skulptur stellt Proportionen und Details des menschlichen Körpers. Sie können Knochen sehen., Muskeln, Funktionen und Bewegung, aber die Oberfläche ist mit Vorsprüngen, Das setzt nicht nur der Idee des rauen, wie der Eindruck von Bewegung und der Skulptur mit der sehr Rock, wo sie entsteht.

Losgelöst von der Realität, Rodin kamen offensichtliche Spuren seiner Finger zu hinterlassen, inmitten der Aussparungen seiner Skulpturen, die wollen nur die Essenz, der Bilder. Oft würde der Bildhauer viel von den Felsen in Ihrer Rohform verlassen, Abholung nur einen Teil der Figuren und Charaktere, hinschauen, eine Quest für Vollbild. Für ele, das Fehlen der Fertigstellung könnte die Fantasie fördern..

Abschließende Überlegungen

Jetzt kann nicht ich entspannen; die Farben folgen Sie mir als laufender Betrieb, sogar in meinem Traum. (MONET in HOLMES, 2001, p. 145)

Viele Male klassifiziert, von den Kritikern, als Rebellen, die Impressionisten gewagt, die Konzepte der Malerei und figurativen Skulptur zu ändern, die Drucke zu verlassen, was sie sahen. Das Licht kam als Teil der Arbeit behandelt werden, auf ihre Auswirkungen auf Menschen und Dinge.

Wenn Sie auf Literatur anwenden, die impressionistische Stil wagte die Zustände der Seele beschreiben., Emotionen und Sinneseindrücke, Bewertung der psychologischen Aspekte. In Frankreich, Marcel Proust (1871-1922) veröffentlicht zwischen 1913 und 1927, Ihre Arbeit auf der Suche nach der verlorenen Zeit. In Portugal, Florbela Espanca (1894-1930) extreme Empfindlichkeit zeigte, exponierten leiden und Erotik; brachte der Oberfläche Zustände der Seele, oft krankhafte, voll von Redewendungen. Das Drama ihrer Texte, fast imagísticos, kam den portugiesische Schriftsteller mit einem einzigartigen Stil zu sortieren, transitierten impressionistischen Strömungen, Symbolisten, romantische, und moderne.

Es besteht kein Zweifel, dass die neuen Technologien, inklusive Foto, Schließlich ändern Sie die Konzepte, die bis dahin hatte die Kunst. Für Künstler, Es war um diese Ressourcen zu erkunden und die Kunst in Kunst verwandeln links, vorbei an Ihre Fantasie und Ihre Begeisterung angesichts der Freiheit so angeboten. Die Inspiration fühlte mich frei, zu extrapolieren und Künstler transzendiert.

Meine Seele, Träumen-Sie verloren.
Meine Augen sind blind zu sehen!
Du bist auch nicht der Grund meines Lebens,
Denn du bist bereits mein ganzes Leben lang!

Ich sehe nicht alles so verrückt…
Schritt in die Welt meiner Liebe zu lesen
Das mysteriöse Buch deines Seins
Die gleiche Geschichte, die so viele Mal gelesen!

Alles in der Welt ist zerbrechlich, alles ist vergänglich…
Wenn ich sage, dass der ganze Spaß
Ein göttlicher Mund spricht in mir!

UND, Betrachten Sie, Titel sagen:
Ach können Welten fliegen, Die Sterne,
Du bist wie Gott: Anfang und Ende!
(HIEBE, 2007, s. 17)

1 Die industrielle Revolution fand zwischen 1760 und 1840, mit den Dampfmaschinen. Die zweite phase, zwischen 1860 und 1900, umfasst neue Technologien mit Motor und elektrischer Energie; mit dem Einsatz von Brennstoffen und Materialien, einschließlich, der Stahl. Einige Gelehrte, 20. und 21. Jahrhunderts zeugen von der dritten Phase der industriellen Revolution, davon gehören, die Computer, zelluläre und genetische Technik.

2 Der Begriff der siebten Kunst wurde von italienischen Filmkritiker Ricciotto Canudo gegeben. (1877-1923), in 1911, in einem Manifest der sieben Künste und Ästhetik der siebten Kunst. Für die geistige, die Kunst in der Architektur, Skulptur, Malerei, Musik, Tanz, Poesie und Kino.

3 Film von 1915 In Monets Gemälde der Wasserpflanzen:
www.youtube.com / watch?V = Mt17zgixo78

.

.

Zufrieden mit? Hinterlasse einen Kommentar!

.

Kommen Sie mit uns, Holen Sie sich die neueste per E-Mail:

E-Mail

.

.

Referenzen:

  1. BAUDELAIRE, Charles. Auf der Moderne. Sao Paulo: Verlag Frieden und Erde, 2007.
  2. BAYER, Raymond. Geschichte der Ästhetik. Lissabon: Editorial Stamp, 1993. Übersetzung von José Saramago.
  3. CHILVERS, Ian; ZACZEK, Iain; WELTON, Jude; TROMPETER, Caroline; MACK, Lorrie. História Ilustrada da Arte. Sao Paulo: Publifolha, 2014.
  4. HIEBE, Florbela. Anthologie der Gedichte für die Jugend. Sao Paulo: Editora Peirópolis, 2007. (Organisation von Scarpetta Canterbury)
  5. FARTHING, Stephen. Alles über Kunst. Rio de Janeiro: Sextant, 2011.
  6. GOMBRICH, E.H. Die Geschichte der Kunst. Rio de Janeiro: Editora Guanabara, 1988.
  7. HAUSER, Arnold. Sozialgeschichte der Kunst und Literatur. Sao Paulo: Martins Fontes, 2003.
  8. HOLMES, Caroline. Monet in der Giverny. UK: Weidenfeld & Nicolson, 2001.
  9. POE, Edgar Allan. Die Philosophie der Komposition. Rio de Janeiro: 7 Letters, 2008. Übersetzung: LEA Viveiros de Castro.
  10. PROENÇA, Kostenlose. Entdecken die Geschichte der Kunst. Sao Paulo: Routledge, 2005.
  11. VIG, Rosangela Araujo Pires. Kunst als Kommunikation an die Kommunikations AS ART. Kommunikation, Kultur und Medien, Uniso, Sorocaba: 2010. Verfügbar in:
    comunicacaoecultura.uniso.br/prod_discente/2010/pdf/Rosangela_Vig.pdf

.

Wie figuras:

Feige. 1 - Bazille und Camille, Studie des Frühstücks im Feld, Claude Monet, 1865. National Gallery of Art, Washington. Ailsa Mellon Bruce Collection.

Feige. 2 - Frau mit Sonnenschirm, Madame Monet und Ihr Sohn, Claude Monet, 1875. National Gallery of Art, Washington. Herr Sammlung. und Frau. Paul Mellon.

Feige. 3 - Des Künstlers Garten bei Vétheuil, Claude Monet, 1880. National Gallery of Art, Washington. Ailsa Mellon Bruce Collection.

Feige. 4 - Kathedrale von Rouen, Westfassade im Sonnenlicht, Claude Monet, 1894. National Gallery of Art, Washington. Chester Dale Collection.

Feige. 5 - Die Häuser des Parlaments, Sonnenuntergang, Claude Monet, 1903. National Gallery of Art, Washington. Chester Dale Collection.

Feige. 6 - Palazzo da Mula, Venedig, Claude Monet, 1908. National Gallery of Art, Washington. Chester Dale Collection.

Feige. 7 - Die japanische Brücke, Claude Monet, 1899. National Gallery of Art, Washington. Victoria Nebeker Coberly Geschenk, em memória de seu filho John W. Mudd, und Walter H. und Leonore Annenberg.

Feige. 8 - Tanzkurs, Edgar Degas, 1873. National Gallery of Art, Washington. Corcoran Sammlung (William der. Clark-Sammlung).

Feige. 9 - Vor dem Ballett, Edgar Degas, 1890-1892. National Gallery of Art, Washington. Widener Sammlung.

Feige. 10 - Die Schwester des Künstlers, EDMA, sitzen in einem park, Berthe Morisot, 1864. National Gallery of Art, Washington. Ailsa Mellon Bruce Collection.

Feige. 11 - Junge Bauern ruht in den Feldern in der Nähe von Pontoise, Camille Pissarro, 1882. National Gallery of Art, Washington. Herr Sammlung. und Frau. Paul Mellon.

Feige. 12 - Die Eisenbahn, Edouard Manet, 1873. National Gallery of Art, Washington. Horace Havemeyer Geschenk in Erinnerung an Ihre Mutter, Louisine W. Havemeyer.

Feige. 13 - Ersten Schneesturm in Veneux-Nadon, Alfred Sisley, 1878. National Gallery of Art, Washington. Gestiftet von Lolo Sarnoff in Erinnerung an deinen Großvater, Louis Koch.

Feige. 14 - Frau mit einem Kind, Auguste Rodin, 1885. National Gallery of Art, Washington. Gabe der Frau. John W. Simpson.

Feige. 15 - Der Denker, Auguste Rodin, Modell 1880, Druckguss 1901. National Gallery of Art, Washington. Gabe der Frau. John W. Simpson.

Feige. 16 - Der Kuss, Auguste Rodin, Modell 1880-1887, zwischen geblasen 1896-1902. National Gallery of Art, Washington. Gabe der Frau. John W. Simpson.

.

Sie können auch gerne:

.

Kommentare

Sie können auch hören, dieser Artikel in seiner eigenen Stimme Künstler Rosangela Vig: Nichts wirkt so viel wie bezeichnen wir als Inspiration wie die Freude mit denen das Kind die Form und Farbe absorbiert. Wage es weiter gehen: Ich bestätige, dass Inspiration mit den Stau zu tun hat und dass alle erhabenen Gedanken von einem nervösen schaudern begleitet wird, mehr oder weniger intensiv, das Echo auf das Kleinhirn. Der Mann von Genie hat solide Nerven, na criança eles são fracos.…

Bewerten Übersicht

Zusammenhalt
Konsistenz
Inhalt
Text Klarheit
Formatierung

Ausgezeichnet!!

Zusammenfassung : Bewerten Sie den Artikel! Vielen Dank für Ihre Teilnahme!!

User-Urteil: 4.77 ( 6 Stimmen)

Ein Kommentar

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*