Schatten in Venedig: Der Stern der Venus [Rechnung, Deckel. 1]

Bekanntmachung

“Schatten in Venedig: Der Stern der Venus” ist eine packende Geschichte über Kunstdiebstahl, die den Leser in eine Welt voller Intrigen entführt., Gefahr und Verrat.

Als Charles und Sofia, zwei Kunstexperten, Planen Sie, das wertvolle Gemälde namens zu stehlen “Der Stern der Venus”, Sie tauchen ein in eine Unterwelt voller Machtspiele.

Da sie vor immer gefährlicheren Herausforderungen stehen, Sie stoßen auf Testkäufer, fragile Allianzen und der gefürchtete Kunstschwarzmarkt.

Bekanntmachung

Während sie darum kämpfen, das Gemälde zu schützen und den Verrat zu überleben, der ihnen widerfährt., Carlo und Sofia entdecken, dass viel mehr auf dem Spiel steht als nur der Geldwert der Arbeit..

Nessa Aufregendes Abenteuer, Sie werden an ihre Grenzen gebracht, wertvolle Lektionen über Vertrauen lernen, Loyalität und die wahre Bedeutung der Kunst.

*Charakternamen und Handlung sind frei erfunden, nur zur literarischen Unterhaltung. Unsere Website unterstützt nicht, Es fördert auch keine kriminellen Praktiken in irgendeinem Tätigkeitsbereich oder in irgendeiner Situation.

Zusammenfassung:

Kapitel 1: Der Putsch in Venedig

Die Sonne schien hell über den Kanälen von Venedig, Schaffung eines perfekten Rahmens für die Ausführung des gewagtesten Plans, den Carlo je erdacht hatte. Er war ein Experte für Kunstdiebstahl, Bekannt für seine Intelligenz und seine raffinierten Fähigkeiten. Jetzt, Er war entschlossen, sein Können mit einem Raubüberfall monumentalen Ausmaßes unter Beweis zu stellen.

Carlo schaute sich die Seraphina-Galerie an, eines der renommiertesten Museen in Venedig, das eines der wertvollsten Kunstwerke der Welt beherbergte: “Der Stern der Venus”, ein ikonisches Gemälde eines berühmten Renaissance-Künstlers. Der Wert des Gemäldes wurde auf mehrere zehn Millionen Dollar geschätzt und es wurde durch ein hochmodernes Sicherheitssystem geschützt.. Aber Carlo war zuversichtlich, alle Hindernisse überwinden zu können.

Er traf seinen Partner, Sofia, ein Spezialist für Technologie und Sicherheitssysteme. Zusammen, Sie waren ein unschlagbares Duo. Sofia zeigte die detaillierten Pläne des Museums, Aufdecken von Schwachstellen im Sicherheitssystem und toten Winkeln von Überwachungskameras.

Carlo hat jedes Detail sorgfältig studiert, auf der Suche nach der besten Strategie zur Durchführung des Raubüberfalls. Sie wussten, dass sie schnell handeln mussten, Ausnutzen der Ablenkung durch Touristen, die während des Karnevals in Venedig die Stadt überfüllten.

Am nächsten Tag, Carlo und Sofia drangen als gewöhnliche Touristen in die Stadt ein, sich unter die lebhafte Menge mischen. Elegant gekleidet und mit aufwendigen Masken, Sie gingen unbemerkt durch die engen Gassen Venedigs. Die festliche Atmosphäre und der Trubel des Karnevals boten den perfekten Deckmantel für ihre düsteren Absichten..

Bei Nacht, als das Museum für Besucher geschlossen war, begannen ihre Tätigkeit. Sie gingen in die dunkle Gasse hinter der Seraphina-Galerie, wo sie einen geheimen Zugang durch einen alten unterirdischen Tunnel geplant hatten. Sorgfältig, Sie entfernten ein rostiges Gitter und betraten den dunklen Tunnel.

Nur vom Licht ihrer Taschenlampen geleitet, Vorsichtig gingen sie durch den feuchten Tunnel, bis sie eine Steinmauer erreichten. Carlo hat einen bestimmten Stein entfernt, Dabei wird ein verstecktes Fach enthüllt, das Spezialwerkzeuge enthält, um das Sicherheitssystem des Museums zu deaktivieren.

Nach dem Ausrüsten, folgten dem zusätzlichen Tunnel, der sie zu einem Bereich in der Nähe des Raums bringen würde, in dem sie sich befanden “Der Stern der Venus” wurde entlarvt. Sie waren nur noch wenige Schritte von ihrem Ziel entfernt.

Erhalten Sie Nachrichten von Messen und Veranstaltungen im Allgemeinen in unserer WhatsApp-Gruppe!
*Nur wir posten in der Gruppe, also kein Spam! Sie können ruhig kommen.

Mit beschleunigten Impulsen, Carlo und Sofia kamen aus dem Tunnel, Sie befinden sich in einem dunklen und stillen Korridor. Sie deaktivierten stillschweigend Überwachungskameras und mieden Bewegungssensoren, als sie sich der Stelle näherten, an der das Meisterwerk durch eine kugelsichere Glaskuppel geschützt war..

Carlo analysierte die Kuppel und erkannte, dass es keine leichte Aufgabe sein würde, sie zu entfernen, ohne die Wachen zu alarmieren.. Er hatte einen Plan im Kopf. Nutzen Sie Ihre Schlösserknackfähigkeiten, Er begann, ein kleines Loch in der Kuppel zu öffnen, Jede Bewegung sorgfältig berechnen.

Sofia, andererseits, an das Sicherheitssystem des Museums angeschlossen und vorübergehend alle Alarme ausgeschaltet, Sicherstellen, dass ihre Anwesenheit nicht entdeckt wurde. Die Spannung steigerte sich, als Carlo weiter das Loch in der Kuppel öffnete., Warten auf die perfekte Gelegenheit, das Gemälde zu verwirklichen.

Melden Sie sich an, um Veranstaltungsnachrichten zu erhalten
und zuerst das Universum der Künste!

Schließlich, Der Moment ist gekommen. Mit einer letzten präzisen Bewegung, Carlo schob die Kuppel beiseite, das Majestätische offenbaren “Venusstern”. Er hielt einen Moment lang den Atem an, Staunen über die Schönheit des Kunstwerks vor ihm.

Jedoch, Die Euphorie war nur von kurzer Dauer. Das Geräusch näherkommender Schritte machte Carlo darauf aufmerksam, dass die Zeit knapp wurde.. Er wusste, dass er schnell handeln musste. Mit flinken Händen, Er nahm das Gemälde aus dem Rahmen, rollte es in einer speziellen gepolsterten Hülle zusammen und steckte es in einen diskreten Rucksack.

Mit rasendem Herzen, Carlo und Sofia verließen den Raum, Sie kehren auf dem Weg zurück, den sie eingeschlagen haben. Es gelang ihnen, durch die Schatten zu entkommen und in den unterirdischen Tunnel zurückzukehren..

Den gestohlenen Schatz tragen, verließ den Tunnel und kehrte in die offene Umgebung zurück. Sie wussten, dass die Flucht nicht einfach sein würde, Sie waren jedoch zuversichtlich, die Behörden überlisten und mit dem wertvollen Gemälde fliehen zu können.

Die beiden mischten sich erneut unter die festliche Menge auf den Straßen Venedigs. Um jeden Verdacht zu vermeiden, trennten sich Carlo und Sofia, Vereinbarung eines Treffens an einem vorher festgelegten Ort, weit weg vom Museum.

Carlo ging ruhig durch die engen Gassen, Halten Sie Ausschau nach Anzeichen einer Gefahr. Seine Gedanken waren auf den nächsten Schritt konzentriert: wie man die Sicherheit umgeht, Vermeiden Sie eine Identifizierung und verkaufen Sie das Meisterwerk, ohne Verdacht zu erregen.

Nach einem anstrengenden Spaziergang, Carlo kam endlich am vereinbarten Treffpunkt an. Sofia war schon da, gespannt, ob alles wie geplant gelaufen ist.

“Wir haben erreicht”, Sagte Carlo, triumphierend lächelnd. “Der Stern der Venus” jetzt gehört es uns. Aber wir haben noch viel Arbeit vor uns.”

Sofia betrachtete den Rucksack, den Carlo so sorgfältig trug, und konnte nicht umhin, eine Mischung aus Aufregung und Besorgnis zu verspüren.. Sie wusste, dass die Reise gerade erst begann und dass die Herausforderungen, vor denen sie stehen würden, immer größer werden würden..

Die beiden verließen den Treffpunkt, bereit, die Konsequenzen ihres gewagten Raubüberfalls zu tragen. Die erste Phase des Plans wurde abgeschlossen, Doch der wahre Test seiner Fähigkeiten stand ihm noch bevor.

Kapitel:

verbunden:

Hinterlasse einen Kommentar

×